Muzeum Susch › Permanent Installations › Jarosław Kozłowski

→ SITE - SPECIFIC
PERMANENT INSTALLATIONS

Jarosław Kozłowski

Books, Words, Ideasist eine Präsentation von Arbeiten von 47 Künstler*innen aus der ganzen Welt, vereint durch die Leidenschaft für das Künstlerbuch als eine Form des kreativen Ausdrucks und durch ihre Zusammenarbeit mit Jarosław Kozłowski und Andrzej Kostołowski und deren Initiative NET / Sieć(begründet 1971/72 und seitdem fortgeführt).

In Reaktion auf den Eisernen Vorhangals Ergebnis der Nachkriegsordnung, die nicht nur eine Ost-West-Kluft, sondern auch systemische, ideologische und kulturelle Grenzen geschaffen hatte, entwickelten Kozłowski und Kostołowski das NET-Manifest und schickten es weltweit an über 300 Künstler und Kunsttheoretiker . Das Manifest forderte die Überwindung der sorgfältig überwachten Grenzen durch den freien Austausch von Ideen, Projekten, Kunstwerken, Publikationen und anderen Ausdrucksformen, die auch außerhalb des offiziellen Kunstkreislaufs zugänglich gemacht werden sollten. Die Einladung von Kozłowski und Kostołowski, an diesem offenen Dialog teilzunehmen, fand begeisterte Zustimmung.

Die hier im MUZEUM SUSCH von Jarosław Kozłowski ausgestellten Werke und Künstlerbücher stellen nur einen Bruchteil der Sammlung des NET Archivs dar, die sich auf die Rolle von Text in der zeitgenössischen Kunst konzentriert. In den 1970er Jahren wurde das Künstlerbuch nicht nur als eigenständiges künstlerisches Genre anerkannt, sondern auch als probables Werkzeug, um den modernen Kanon und den institutionalisierten Rahmen seiner Verbreitung In Frage zu stellen. Text ist hier nicht nur eine Beschreibung, die die Bilder ergänzt; die Bilder sind mehr als reine Illustration. Die fließende Identität dieser Bücher ist die perfekte Antwort auf den Aufruf von Kozłowski und Kostołowski und ihren Ruf nach Freiheit - sowohl für die Autor*innen als auch für die Leser*innen.



↘ QUOTES

↘ VIDEOS

↘ MUZEUM SUSCH APP