Muzeum Susch › Permanent Installations › Sara Masüger

→ DAUERHAFTE ORTSSPEZIFISCHE
INSTALLATIONEN

Sara Masüger

Inn Reverse (2018)

Die ortspezifische Installation von Sara Masüger für MUZEUM SUSCH ist gleichzeitig Skulptur, Architektur und Landschaft. Unter dem Boden der Eingangshalle der Bieraria Veglia verläuft ein enger Tunnel durchzogen mit skulpturalen Formen, die die natürlichen Felsformationen des Engadins widerspiegeln. Dieses künstliche Grotto öffnet sich am anderen Ende des Gebäudes zum Flussufer und überträgt das Rauschen des Wassers in das Museum. Masüger schuf ein meditatives Erlebnis, bei dem der Klang von seiner Quelle getrennt und übertragen wird in eine skulpturale Passage, in der sich Licht- und Dunkelbereiche treffen – Klang, Licht, Dunkelheit, alles wird zu Material in ihrer Arbeit, zusammen mit den weißen Kristallformen.

Der Hauptdarsteller von Inn Reverse ist der Fluss Inn, der der gesamten Region seinen Namen gibt (Engadin = Garten des Inn) und dessen eigener Name von den alten keltischen Wörtern en und enios (Wasser) abgeleitet wird. Eine der bestimmenden Aspekte von Masügers Praxis ist die physische Präsenz des Körpers, die die Form und Existenz vieler ihrer Arbeiten bestimmt. In Susch kann die Installation nur einzeln betreten werden, der Betrachter ist eingeladen zu einer intimen Begegnung mit einem der primären Elemente - dem Fluss, der nicht weit entfernt entspringt und als Nebenfluss der Donau bis zum Schwarzen Meer führt, einer der wichtigsten natürlichen Begrenzungen Europas. Inn Reverse ist eine Einladung, über diesen endlosen Fluss von Materialität und Zeit nachzudenken.



↘ QUOTES

↘ VIDEOS

↘ MUZEUM SUSCH APP