Muzeum Susch › Permanente Installationen › Helen Chadwick

→ ORTSSPEZIFISCHE PERMANENTE INSTALLATIONEN

Helen Chadwick

Piss Flowers, 1991–1992

Nach ihrem Abschluss am Chelsea College of Art Ende der 1970er Jahre fand Helen Chadwick frühe Anerkennung für ihren innovativen Umgang mit Materialien, die sie häufig mithilfe komplexer Techniken in ihren Fotografien, Skulpturen und Installationen verwendete und transformierte. 1987 gehörte Chadwick zu den ersten Künstlerinnen, die für den Turner-Preis, einen der bedeutendsten Preise für bildende Kunst in Großbritannien, nominiert wurden. Trotz ihres tragisch verfrühten Todes im Alter von nur 42 Jahren hat Chadwick mit ihrer umfangreichen Lehrtätigkeit – am Royal College of Art, Goldsmiths, Central Saint Martins und am Chelsea College of Art – großen Einfluss auf die jüngeren Generationen der späten 1980er und frühen 1990er Jahre ausgeübt; darunter waren einige der Young British Artists.

 

 

Die Piss Flowers, die 1991 während Chadwicks Aufenthalt im Banff Center für Kunst und Kreativität in Alberta, Kanada, entstanden, sind auf einer hohen Terrasse hinter dem Hauptgebäude des MUZEUM SUSCH im Freien ausgestellt. Die Künstlerin und ihr Partner David Notarius urinierten abwechselnd in den Schnee und die daraus resultierende negative Form wurden in Bronze ausgegossen und mit weißem Zelluloselack überzogen. Die Arbeit feiert die Umwandlung von organischer Materie (Urin) in ein prestigeträchtiges Material (Bronze), das dann wiederum mit einer künstlich hergestellten, schneefarbenen Schicht überzogen wurde. Die Arbeit spiegelt auch die Destabilisierung der natürlichen Systeme der letzten Jahrzehnte wider. Die zwölf blütenähnlichen Formen - die polarisierte Vorstellungen von Abscheu und Verlockung, Unfug und Nüchternheit miteinander verbinden – sind, nach einem Zitat von Chadwick: „nicht auf konventionelle Weise produziert, sie sind keine hergestellten Dinge, sie sind die Produkte eines Geschehens, Zufälligkeiten, auch wenn es eine Art Drehbuch oder auch Choreografie dafür gab, wie sie entstanden. Sie sind so wenig plausibel wie ein Elefant als Delikatesse oder dass eine Hummel fliegt; es sollte nicht sein, aber es ist so und sie tut es."



↘ MUZEUM SUSCH APP