Acziun Susch › Veranstaltungsarchiv › “The Storey of Eye Sea” by Anna Nowicka

→ ACZIUN
SUSCH

BEGEGNUNGEN: „The Storey of Eye Sea“ - eine Vortragsperformance von Anna Nowicka

 

28. Juli 2019, 15 Uhr (freier Eintritt)

/ Muzeum Susch Auditorium

 

In ihrem „bewegenden Gespräch / ein Gespräch das bewegt“ wird Anna ihre kaleidoskopische Herangehensweise beschreiben. Sie wird tanzen und darüber sprechen, wie Träume und Bilder ihre künstlerische Praxis beeinflussen, wie diese sich zu Technicolor-Performances verweben, fließend zwischen Vertrautem und Unbekanntem, Erkennbarem und Fremdem navigieren und die Zuschauer*innen allmählich in einen Zustand des teilnehmenden Erlebens versetzen.

 

Die Aufführung bietet eine einzigartige Gelegenheit, einen kreativen Prozess mitzuerleben während er sich entfaltet und damit einen Einblick in die erweiterten, zum Ausdruck gebrachten Träume sowie die Praxis der Choreographin.

  

  

Die Performance wird von der Kuratorin von ACZIUN SUSCH, Joanna Leśnierowska, eingeführt; im Anschluss an die Performance folgt ein Gespräch mit der Künstlerin.

 

Das diesjährige Programm von ACZIUN SUSCH ist Teil der Feierlichkeiten aus Anlass des fünfzehnjährigen Jubileums der Förderung zeitgenössischer Choreografie der Art Stations Foundation by Grażyna Kulczyk im Rahmen des Programms Old Brewery New Dance in Posen (Polen). Beginnend mit Maria Zimpels Performance "~ noish" im Februar 2019 und anschließend mit den Sommerresidenzen von Agata Maszkiewicz und Anna Nowicka, wird der Höhepunkt des Programms eine zwei Tage währende, intensive Begegnungen mit polnischen Künstlern sein – ein Performance-Wochenende im Muzeum Susch am 30. November und 1. Dezember 2019: „Wer hat Angst vor (polnischer) Choreografie?“, organisiert im Rahmen des Culturescapes Festival / Polen, Basel.